Zu klein, un ein Planet zu sein

English, Nederlands

Am äußersten Rand des Sonnensystems kreist ein kleiner Himmelskörper. Pluto – ist er ein richtiger Planet oder bloß ein bedeutungsloser Felsklumpen im All? Diese Frage ist für Ali von lebenswichtiger Bedeutung. Kann er, der kleine Junge, dem es manchmal nicht so gut geht und der seinen Opa vermisst, etwas Bedeutsames sein,  obwohl er so klein ist und schwer zu erkennen?

Adam Barnards Stück erzählt die wahre Geschichte, wie sich der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und ein kleiner Junge auf der Schultoilette begegneten. Hier entspinnt sich ein kurioser Dialog über das Leben und seine Verluste – und über die Kraft, immer wieder aufzustehen. Für das Projekt „The Commissioners“ der Company of Angels beauftragten Kinder verschiedener Londoner Schulklassen Theaterautoren, nach Motiven und Geschichten, die sie ihnen zulieferten, kleine Theaterstücke zu schreiben „über das, was heute wichtig ist“.

Adam Barnard war zwischen 2011 und 2013 Mitglied der künstlerischen Leitung der Londoner Kind- und Jugendtheaters „Company of Angels“. Er schrieb und inszenierte vier Kurzfilme für die britische nicht-Regierungs-Kommission für Gleichheit und Menschenrechte (EHRC). Im Rahmen der „Commissioners“ entstanden neben „Too small to be a planet“ die Texte „Herpetology“ und „Silence and Sound“. Barnard arbeitet außerdem auch als Regisseur an vielen unterschiedlichen Theatern, neben der Company of Angels u.a. am Orange Tree Theater, am Arcola, den Trafalgar Studios und HighTide, sowie an Theatern in Wien und Kopenhagen. Er ist außerdem als Theaterlehrer tätig.